Vereinsgeschichte

 

Im Jahre 1976 setzten sich fünf gestandene, junge, sportliche Männer an einen Küchentisch. Als sie sich verabschiedeten, war der WGCK aus der Taufe gehoben. Flugs war ein ausgedienter Bauwagen organisiert. Ein paar Bohlen machten das unwegsame Gelände an einem Krefelder Baggerloch begehbar.

 

Der Club wuchs rasant. Von den 20 Clubmitgliedern, waren immer drei in der deutschen Regatta Rangliste zu finden. Europameister gingen daraus hervor und Regatten wurden gewonnen.

 

Eine unruhige Zeit begann. Im Zuge der Auskiesung und Erweiterung des Sees mussten wir dreimal den Standort wechseln. Eine komfortable Baracke löste den Bauwagen (liebevoll Turnhalle genannt) ab. In Nacht- und Nebelaktionen wurden Surfbrettlager errichtet. Eine richtige Holzhütte - später dann zwei - mit Aufenthaltsraum, eingerichteter Bar und Dusche betrachteten wir als das non plus ultra.

 

Alles Schnee von gestern!!

 

Dank der Initiative und Tatkraft ausgezeichneter Clubmitglieder und dem Sparwillen Aller, blicken wir heute nicht ohne Stolz auf ein Clubhaus, dass allen Belangen des Surfsports gerecht wird. Es wurde eine Fülle hervorragender Ideen mit viel Liebe zum Detail verwirklicht.

Zusammen mit den weitläufigen, gepflegten Grünanlagen ist es heute eines der wohl schönste Clubgelände Krefelds.